Optische 3D-Digitalisierung (Ind.-Dienstl.)

Moderne Verfahren des Rapid Prototyping, Tooling und Manufacturing stützen sich auf durchgängige CAD-/CAM-Prozesse und eine digitale Beschreibung der fertigen Objekte. Wenn für Unikate, Modelle oder andere körperliche Vorlagen diese Daten noch nicht zur Verfügung stehen, dann bietet die optische 3D-Digitalisierung hervorragende Möglichkeiten zur Erzeugung der erforderlichen Informationen.

Technische Ausstattung

  • mobile Digitalisierung
  • optische Koordinatenmesstechnik / Photogrammetrie
  • Unterschiedliche optische 3D-Sensoren mit bildhafter Triangulation
  • Softwarepakete OPTOCAT, PolyWorks, Geomagic-Studio, Geomagic Design X und Eigenentwicklungen

 

Datenerfassung

Optische 3D-Digitalisierung
  • Vollständige, flächenhafte Vermessung von Objekten mittels Streifenprojektion
  • Verschiedene Messfelder für unterschiedliche Applikationen, Geometrien und Kundenanforderungen

MessfelderAuflösung
779 x 686 x 500 mm³320 µm
481 x 405 x 300 mm³195 µm
104 x 86 x 60 mm³42 µm
27 x 22 x 15 mm³11µm

Photogrammetrie
  • Optische Koordinatenmesstechnik
  • 3D-Vermessung von großvolumigen Objekten mit hohen Genauigkeitsanforderungen

 

Verarbeitung

Ausrichtung der Messdaten
  • Ausrichtung nach Best Fit zu CAD-Daten
  • RPS / Funktionsausrichtung

 

Auswertung

Flächenrückführung
  • NURBS-Flächen, Freiformflächenlayout für hochgenaue Abbildung der Messdaten in Ihr CAD-System
  • Reverse Engineering, Erstellung von Feature-basierten, editierbaren Volumenmodellen für schnelle und einfache Integration in Ihr CAD-System
Soll-Ist-Vergleich
  • Soll-Ist-Vergleiche mit vorhandenen CAD-Daten
  • Analyse von Verzug und Schwund
  • Analyse von Form- und Maßhaltigkeit

 

[Infoblatt zum Download]